Olivenöl und Gesundheit

Von Medizinern im Rahmen der bekannten Mittelmeerdiät empfohlen, gilt extra natives Olivenöl heute als wahrer Gesundbrunnen: Als frisch gepreßtes, unfermentiertes und unbehandeltes Produkt der Natur kommt es mit seinem ganzen Reichtum in unsere Küchen. Der Verzehr von Olivenöl verringert zum Beispiel das Risiko von Herzgefäßerkrankungen und sorgt für die Zufuhr an Vitamin E und Oleinsäure, Olivenöl ist sehr bekömmlich, unterstützt die Leber- und Gallefunktion und schützt vor Osteoporose. Durch seinen Reichtum an ungesättigten Fettsäuren und Oleinsäure wird Olivenöl von Ernährungswissenschaftlern zur Prophylaxe und sogar zur Bekämpfung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße und Arteriosklerose empfohlen, ebenso bei bestimmten Erkrankungen des Verdauungssystems ( der Genuß von Olivenöl regt die Gallenbildung an, was die Speisen leichter verdaulich macht ). Durch die Zufuhr an Oleinsäure werden die Knochen geschützt, zudem gilt Olivenöl als das einzige Nahrungsmittel, das bei regelmäßigen Verzehr die Knochendichte auch bei älteren Menschen im normalen Bereich hält. Seit dem Altertum wissen die Griechen von den positiven Eigenschaften des Olivenöls, und seit einiger Zeit werden seriöse wissenschaftliche Untersuchungen durch medizinische Erfolge bestätigt, denen zufolge Olivenöl nachweislich den Cholesterinstoffwechsel beeinflußt, indem es den Cholesterinspiegel senkt und das sogenannte gute Cholesterin HDL im Blut anreichert, wodurch das Verhältnis zwischen schlechtem Blutfett LDL und guten Blutfett HDL verbessert wird. Da Olivenöl zudem als einziges Lebensmittelfett gegen Arterienverkalkung schützt, ist es für die Gesundheit von unschätzbaren Wert. Es gibt also nichts Besseres als Extra Natives Olivenöl, das ohne jede chemische Zusätze aus dem Fruchtfleisch der Olive gewonnen wird und wertvolle Inhaltsstoffe besitzt: Pigmente ( Chlorophyll ), verschiedene Vitamine, aromatische Substanzen und erhebliche Mengen an natürlichen Antioxidantien, die den Alterungsprozeß verlangsamen und vor Herzgefäßerkrankungen schützen.
Lassen wir zum Schluß Professor Bernard Jacotot ( Innere Medizin, Abteilung Ernährung und Fettstoffwechsel, Hôpital Mondor in Créteil ) zu Wort kommen: Olivenöl ist nicht nur wegen seiner organoleptischen Qualitäten in der menschlichen Ernährung empfehlenswert, sondern auch unter vielen medizinischen Aspekten, vornehmlich kann es als Prophylaxe gegen die Erkrankung der Herzkranzgefäße eingesetzt werden.

Quellennachweis: Aus „Das Buch vom Olivenöl", Seite 155, Heyne Verlag, ISBN 3-453-13768-8